Vorteile der Poolumrandung für Dein Schwimmbecken

Zuletzt aktualisiert: 29. Mai 2021

Um die maximale Zufriedenheit mit deinem Pool zu erreichen, brauchst du Zeit und Sorgfalt. Du musst dich nicht nur um die allgemeine Ästhetik kümmern, sondern auch um den Nutzen und die Haltbarkeit. Diese Sorgen überschneiden sich am Rand deines Pools, wo die Abdeckung ihre Chance hat zu glänzen.

Betrachte die Poolabdeckung als den letzten Schliff, der dir etwas gibt, woran du dich festhalten kannst, wenn du bereit bist, ins Wasser zu gehen – und der hilft, deinen Pool stilvoll vor Wasserschäden zu schützen. Wenn du verstehst, wie sie funktioniert und welche Möglichkeiten du hast, wird dir das helfen, die richtige Wahl für deinen Pool zu treffen, damit die Umrandung sowohl schön als auch funktional ist.

Grundlagen der Poolabdeckung

In der Welt der Architektur bezieht sich die Umrandung auf die schützende Kappe oder Lippe am oberen Ende einer Wand, die ein fertiges Aussehen verleiht und die Wand vor den Elementen schützt. Es wird größtenteils auf die gleiche Art und Weise im Pooldesign verwendet.

Wenn ein Bodenschwimmbecken gebaut wird, wird die obere Fläche der Poolwand – bekannt als der Verbundbalken – wahrscheinlich freiliegenden Stahl haben, der wahrscheinlich keine Sicherheits- oder Designpreise gewinnen wird, es sei denn, du willst den Thunderdome-Chic. Du installierst Abdeckungen, um diese Wand abzudecken, wo sie das Wasser von deinem Pool weg und in den Abfluss auf dem Deck leiten können. Es wird deinem Pool auch einen polierten Look geben und ihn für Schwimmer sicherer machen.

Typischerweise sind Poolabdeckungen mit einer anmutigen Neigung nach außen gestaltet. Sie wird meist aus Stein, Beton oder Verbundwerkstoffen hergestellt. Es gibt auch Optionen aus Metall und Holz, aber sie neigen dazu, in der feuchtigkeitsreichen Umgebung des Pools zu verschleißen. Folglich benötigen sie mehr Pflege, Investitionen und Wartung.

Warum dein Pool eine Poolabdeckung braucht

Der Hauptzweck einer Poolabdeckung ist es, das Wasser von deinem Pool weg in die Abflüsse auf dem Deck zu leiten. Aber sie dient auch einigen anderen wichtigen Zwecken, darunter:

Es ist nicht gerade ein frecher Azaleenstrauch oder ein geschmackvoller Windschutz aus schlanken Kiefern, aber eine Poolabdeckung könnte auch als ein Stück (anorganische) Poolbegrünung betrachtet werden. Es ist eine Gelegenheit, ein wenig persönliches Flair einzubringen. Du kannst aus einer breiten Palette von Farben, Materialien, Schnitten und Oberflächen wählen, um dein Gesamtdesign zu ergänzen.

Die Wahl der richtigen Materialien für die Poolabdeckung

Du hast die Qual der Wahl, wenn du überlegst, wie du deinen Pool abschließen möchtest. Aber bevor du deine Poolabdeckung auswählst, solltest du ein paar wichtige Punkte beachten.

Hinweis: Egal für welches Material du dich entscheidest, wir empfehlen dir, eine Versiegelung hinzuzufügen, um Wasserschäden zu verhindern und, falls nötig, eine rutschfeste Beschichtung, um die Sicherheit zu verbessern.

Genieße den Pflasterstein: Traditionelle Poolabdeckung

Die robusten Reichtümer der Erde bilden die häufigste Auswahl an Poolabdeckungen. Ziegel, Pflastersteine, Naturstein (wie Granit oder Marmor) und Verbundwerkstoffe sind allesamt eine ausgezeichnete Wahl für den Abschluss und Schutz deines Pools.

Diese Art von Abdeckungen werden direkt auf den Verbundbalken installiert und können in dem von dir gewünschten Stil zugeschnitten und geformt werden.

Ziegelsteine

Ziegelsteine sind leicht erhältlich, vielseitig einsetzbar und widerstandsfähig gegen Chlorwasser. Sie sind in vielen Größen und Farben erhältlich. Es ist einfach, einzelne Ziegelsteine zu ersetzen, wenn sie beschädigt sind, aber denke daran, sie während der Reparatur abzudichten.

Pflastersteine aus Beton

Ähnlich wie Ziegelsteine sind Pflastersteine sehr robust und benötigen wenig Pflege. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und Größen und sie können bei Bedarf stückweise ersetzt werden. Sie sind wasserbeständig und salzfreundlich.

Naturstein

Von Travertin über Marmor bis hin zu Granit – mit einer Poolabdeckung aus Naturstein bringst du ein Stück natürliche Schönheit – und eine ganze Menge Haltbarkeit – in deinen Pool. Naturstein kann mehr kosten als Ziegel oder Pflastersteine, aber er benötigt nur wenig Pflege und bietet einen zusätzlichen ästhetischen Reiz. Allerdings sind nicht alle Steine gleich. Einige, wie Granit und Sandstein, sind besonders langlebig, während andere, wie Travertin, porös sind und eine zusätzliche Versiegelung benötigen.

Zusammengesetzte Materialien

Günstig und einfach zu formen und zu modifizieren, sind Verbundwerkstoffe wie Betonfertigteile hervorragend für Poolabdeckungen geeignet. Diese Materialien werden in Ecken, geraden Längen und gebogenen Abschnitten verkauft und können Stück für Stück vermörtelt und dann versiegelt werden, um ein einheitliches Aussehen zu erzielen. Sie sind wasser- und salzresistent und können mit einer guten Versiegelung besonders langlebig sein.

Wenn Gießen wirklich gut ist

Wenn du einen mit Glasfaser oder Vinyl ausgekleideten Pool hast oder einfach einen nahtlosen Look für deinen Pool haben möchtest, hast du viele Möglichkeiten, dein Deck und die Abdeckungen direkt zu integrieren.

Individuell gegossene Betonabdeckungen sind teurer als vorgefertigte und werden durch den Bau einer Form um den gesamten Umfang deines Pools herum hergestellt. Du kannst das Finish, die Größe und den Stil der Abdeckungen nach deinen individuellen Bedürfnissen auswählen.

Wähle den richtigen Schnitt

Während alle Abdeckungen vom Pool weg geneigt sind, kann die eigentliche Lippe und die dem Pool zugewandte Kante auf verschiedene Arten gegossen oder geschnitten werden.

Flach montierte Abdeckungen

Dieser Begriff bezieht sich auf die Schiene, die verwendet wird, um deine Poolfolie zu befestigen. Sie bietet eine stabile Installationsplattform für traditionelle Poolabdeckungen aus Stein oder anderen Materialien und erfordert nicht unbedingt einen zusätzlichen Betonguss. Aber es kann gut funktionieren, wenn du geschnittenen Stein mit gegossenem Beton kombinierst.

Rough-Cut Coping

Diese Einfassung hat einen natürlichen, unbearbeiteten Look, der am besten zu Naturstein passt. Sie ist nicht so formell wie die anderen Optionen, aber sie kann wirklich glänzen, wenn du eine entspannte, organische Ausstrahlung anstrebst.

Auskragende Kantenabdeckung

Wenn du dich für diesen Stil entscheidest, ist es vielleicht das einzige Mal, dass du Schaumstoff in deinem Pool haben möchtest. Bei einer freitragenden Poolabdeckung werden Schaumstoffschalungen verwendet, die oben an der Poolwand befestigt werden, um ein Gerüst für ein gegossenes Betondeck zu bilden.

Wenn die Formen entfernt werden, fließt das fertige Deck – das gestempelt oder gebeizt werden kann, um ästhetisch ansprechend zu sein – nach oben und über den Rand des Pools.

Abdeckungen von oben

Diese Option ist auch als C-Kanal oder halbrunde Abdeckung bekannt und wird normalerweise aus robustem Aluminium hergestellt. Sie wird direkt an der Poolwand befestigt, um eine glatte, fertige Kante für ein gegossenes Deck oder eine Terrasse zu schaffen.

Bullnose Abdeckungen

Diese Abdeckungen haben eine flache, nach hinten abgeschrägte Oberfläche und eine gebogene Vorderseite, die bündig mit der Poolwand abschließt. Es ist ein sanfter, komfortabler Schnitt, der die Augen und die Leute schont, die in deinen Pool ein- und aussteigen. Außerdem macht es dieser Schnitt einfach, die Auskleidung des Pools zu wechseln, ohne die Abdeckung vorher entfernen zu müssen.

Kannst du „Nein“ zu Abdeckungen sagen?

Wenn du die Idee einer separaten Abdeckung für deinen Pool nicht magst und du eine diskrete Terrasse hast (statt einer gegossenen), kannst du die Terrasse deines Pools so gestalten, dass sie doppelte Aufgaben erfüllt. Verlängere einfach die Kante deines Decks um den gesamten Pool herum, um einen nahtlosen Schutz mit einem modernen Look zu schaffen.

Dein Pool ist für alles gewappnet

Ein Pool ohne Abdeckungen ist wie ein Flugzeug ohne Dach: Es sieht ein wenig beunruhigend aus, und du hast keine Lust, hineinzuspringen. Nimm dir die Zeit, um dich mit deinen Abdeckungsoptionen vertraut zu machen und wähle diejenige, die am besten zu deinen Bedürfnissen passt und deinem Pool ein bisschen Pep verleiht.

Im Handumdrehen hast du ein wunderschönes, funktionales Schmuckstück für dein persönliches Gartenparadies – und kannst jahrelang sicheres, komfortables Schwimmen genießen.