So senkst Du den Brom- oder Chlorgehalt in Deinem Whirlpool

Zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2021

Es kommt nicht oft vor, dass du den Desinfektionsmittelgehalt in deinem Whirlpool reduzieren musst. In der Tat wirst du meistens den Desinfektionsmittelstand testen, Wartungsdosen hinzufügen und deinen Whirlpool schockieren, um sicherzustellen, dass genug Chlor oder Brom vorhanden ist, um dein Wasser sauber und sicher zu halten.
Trotz der vielen Dinge, die das Desinfektionsmittel in deinem Whirlpool verbrauchen können, kann es hin und wieder vorkommen, dass du zu viel Chlor in deinem Whirlpool hast, oder zu viel Brom, wenn du es verwendest. Du riskierst Korrosion an den Komponenten deines Whirlpools, eine Beschädigung der Kopfstützen und der Whirlpoolabdeckung und sogar Hautausschläge, wenn du den Desinfektionsmittelgehalt nicht schnell genug senkst.

Was sind Chlor und Brom?

Das chemische Gleichgewicht in deinem Whirlpool ist wichtig, denn gesundes Wasser sorgt für deine Sicherheit und verlängert die Lebensdauer deines Whirlpools. Chlor und Brom sind Desinfektionsmittel, die dafür sorgen, dass dein Wasser sicher und hygienisch ist. Sie sind ein notwendiger Teil der richtigen Whirlpool-Wasserpflege, weil sie gefährliche Verunreinigungen in deinem Whirlpool zerstören.

Auch wenn es unnötig erscheinen mag – oder sogar verschwenderisch, wenn du ein Whirlpool-Neuling bist – ist die regelmäßige Dosierung von Desinfektionsmitteln ein wesentlicher Bestandteil der Sauberkeit und Sicherheit deines Wassers. Du wirst feststellen, dass du in deinem Whirlpool noch häufiger Chlor oder Brom testen und hinzufügen musst als in einem Pool.

Das relativ kleine Volumen an heißem Wasser in einem Spa ist ein perfekter Nährboden für Bakterien wie Legionellen, die die Legionärskrankheit verursachen können.
Da du hier bist, um herauszufinden, wie du deine Desinfektionsmittelwerte senken kannst, hast du dich wahrscheinlich schon entschieden, welches Desinfektionsmittel für dich am besten funktioniert. Und wenn nicht, dann ist die Frage nach Chlor oder Brom eine Frage deiner Vorlieben.

Chlor oxidiert die Verunreinigungen des Whirlpoolwassers und Brom ionisiert sie, so dass dein Filtersystem sie loswerden kann. Beide machen einen guten Job, wenn sie richtig eingesetzt werden.

Bist du sicher, dass es zu viel Chlor in deinem Whirlpool ist?

Hast du einen starken chemischen Geruch in der Nähe deines Whirlpools wahrgenommen? Vielleicht hast du oder andere Badegäste brennende Augen oder Reizungen im Hals und in der Nase festgestellt. Sicherlich bedeutet das, dass du es mit dem Chlor übertrieben hast? Nun, nicht unbedingt.

Dies sind häufige Anzeichen für Chloramine oder Bromamine, die schädlichen Chemikalien, die zurückbleiben, wenn deine Desinfektionsmittel Verunreinigungen angreifen. Das Vorhandensein von Chloraminen oder Bromaminen signalisiert normalerweise, dass du deinen Whirlpool schocken musst. Mit anderen Worten, du musst mehr Desinfektionsmittel hinzufügen, nicht weniger.

Anzeichen für einen hohen Desinfektionsmittelgehalt

Wenn dein Desinfektionsmittel außer Kontrolle ist oder über einen längeren Zeitraum auf einem hohen Niveau bleibt, können die Oberflächen deines Whirlpools anfangen, sich zu zersetzen. Schäden (und manchmal auch Ablagerungen) an der Unterseite der Whirlpoolabdeckung, den Kopfstützen und anderen weichen Oberflächen können ziemlich schnell auftreten, wenn der Desinfektionsmittelgehalt hoch ist.

Auch dein Filter kann sich schneller abbauen. Du könntest bemerken, dass sich trockene Haut und sprödes Haar verschlimmern, nachdem du mit zu viel Chlor in deinem Whirlpool gebadet hast. (Übrigens, du solltest vielleicht Swimmer’s Lotion und Chlorentfernungsshampoo ausprobieren, um trockene Haut und Haare zu lindern, die durch hohe Chlor- oder Bromwerte verursacht werden.)

Der zuverlässigste Weg, um festzustellen, ob du zu viel Chlor oder Brom in deinem Whirlpool hast, ist, dein Whirlpoolwasser zu testen. Du kannst auch eine Probe zu deinem örtlichen Schwimmbadladen bringen, um sie professionell testen zu lassen.

Jede dieser Testmethoden wird dir helfen festzustellen, ob du wirklich ein Problem mit dem Desinfektionsmittel oder ein anderes Problem mit der Wasserchemie hast.

Wenn du dein Wasser testest, willst du vor allem wissen, wie viel funktionierendes Desinfektionsmittel in deinem Wasser ist. Mit anderen Worten, wie viel Chlor oder Brom in deinem Wasser noch Bakterien und Verunreinigungen abtötet. Dies wird als freies Chlor bezeichnet. Der verbrauchte Anteil ist das gebundene Chlor. Wenn du freies und gebundenes Chlor zusammenzählst, erhältst du das Gesamtchlor.

Du kannst Chlor in jedem Fall durch Brom ersetzen, es gilt das Gleiche.

Hinweis: Unsere Produktempfehlung ist subjektiv und redaktionell unabhängig. Beim Kauf erhalten wir eine geringe Provision zur Finanzierung unserer Webseite. Dein Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.
09/21/2021 08:55 pm GMT

Wie viel Desinfektionsmittel du tatsächlich brauchst

Ideale Desinfektionsmittelwerte sind ein Eckpfeiler der grundlegenden Whirlpoolchemie. Wenn du Chlor in deinem Whirlpool verwendest, solltest du 1 Teil pro Million (ppm) bis 3 ppm einhalten, wobei 3 ppm ideal sind. Wenn du Brom verwendest, halte den Wert zwischen 3 ppm und 5 ppm, wobei 5 ppm ideal sind.

Wie du den Chlor- oder Bromgehalt in deinem Whirlpool senkst

Du kennst die idealen Konzentrationswerte für Desinfektionsmittel, hast dein Wasser getestet und festgestellt, dass du zu viel Desinfektionsmittel im Wasser hast.

Wie geht es weiter? Du hast Glück. Die Senkung des Brom- oder Chlorgehalts kann eines der einfachsten Probleme sein, die du in deinem Whirlpool lösen kannst.

Schritt Eins: Nichts tun

Wir wollen dich nicht veralbern. Wenn deine Desinfektionsmittelwerte ein wenig zu hoch sind, könntest du dich dafür entscheiden, gar nichts zu tun.

Gib keine weiteren Dosen Chlor oder Brom in deinen Whirlpool. Wenn du einen Chlorinator oder ein anderes Gerät hast, das langsam und konstant Desinfektionsmittel hinzufügt, schalte es aus oder entferne es aus deinem Whirlpool.

Schritt Zwei: Mehr nichts tun

Jep. Bleib einfach auf deinen Händen sitzen und warte ein oder zwei Tage ab. Der Desinfektionsmittelgehalt wird auf natürliche Weise sinken, und das wahrscheinlich ziemlich schnell. Sei dir nur bewusst, dass du während dieser Zeit wahrscheinlich nicht in den Whirlpool steigen solltest.

Nach ein paar Tagen kannst du dein Wasser erneut testen. Wenn die Desinfektionsmittelwerte immer noch hoch sind, ist es an der Zeit, etwas zu unternehmen.

Schritt 3: Öffne deinen Whirlpool

Entferne die Abdeckung deines Whirlpools vollständig. Dadurch kann deutlich mehr Wasser (und damit auch Chlor oder Brom) verdunsten.

Dieser Schritt ist ein bisschen wie ein Doppelpack. Er senkt den Chlor- oder Bromgehalt in deinem Whirlpool und verringert den Wasserstand, so dass du mit der nächsten Aktion fortfahren kannst.

Schritt 4: Verdünne dein Wasser

Der Wasserstand ist wahrscheinlich ein paar Zentimeter gesunken und du kannst einfach frisches, sauberes Wasser in deinen Whirlpool füllen. Lass es zirkulieren und teste es dann erneut.

Wenn du aber nicht viel durch Verdunstung verloren hast und dein Whirlpool immer noch fast voll ist, musst du etwas Wasser entfernen, um die Konzentration des Desinfektionsmittels mit frischem Wasser zu reduzieren. Das reicht in den meisten Fällen aus, um den Brom- oder Chlorgehalt auf den gewünschten Wert zu senken.

Wenn dein Whirlpoolwasser schon zwei oder drei Monate in deinem Whirlpool ist, ist es sowieso an der Zeit, den Whirlpool zu entleeren und zu reinigen. Auch wenn deine Wasserchemie schwer auszugleichen ist, abgesehen von hohen Desinfektionsmittelwerten, ist das ein weiteres Indiz dafür, dass es Zeit ist, den Whirlpool zu entleeren und zu reinigen.

In jedem Fall ist es sinnvoller, mit einer vollen Ladung frischen Wassers zu beginnen, als zu versuchen, altes oder sehr instabiles Wasser nachzufüllen.

Wenn du nicht warten kannst, bis es verdunstet

Du musst deinen Whirlpool so schnell wie möglich benutzen und hast keine Zeit, die Abdeckung des Whirlpools abzunehmen und ein paar Tage zu warten, bis sich das Desinfektionsmittel verflüchtigt hat. Das ist kein Problem. Du kannst einen Whirlpool-Wasserzusatz namens Neutralisator verwenden, der Chlor und Brom buchstäblich neutralisiert.

Sein chemischer Name ist Natriumthiosulfat und es ist so effektiv darin, Brom und Chlor aus dem Wasser zu entfernen, dass Wissenschaftler es benutzen, um Chlor aus Wasserproben zu entfernen, bevor sie es testen und, du weißt schon, wissenschaftlichen Kram machen.

Wichtig: Wir empfehlen die Verwendung von Neutralisator nur, wenn du in der Klemme steckst. Es ist leicht, zu viel davon zu verwenden, so dass dein Whirlpool nicht mehr genügend Desinfektionsmittel enthält. Neutralisator wird weiterhin Chlor oder Brom zerstören, bis der Neutralisator komplett aufgebraucht ist. Es ist zwar toll, dass der Neutralisator nicht ewig im Wasser verweilt, aber du könntest zu viel Desinfektionsmittel gegen zu wenig Desinfektionsmittel austauschen. Wenn du dich für den Neutralisator entscheidest, solltest du die Dosierungsanweisungen des Herstellers genau befolgen und daran denken, dass es sich nur um eine vorübergehende Lösung handelt.

Praktiziere gute Wasserpflege, um zukünftige Probleme zu verhindern

Wir können es nicht oft genug betonen: Die Erstellung und Einhaltung eines Wasserpflegeplans für deinen Whirlpool ist das Wichtigste, was du tun kannst, um deinen Whirlpool – und alle, die ihn nutzen – gesund zu halten.

Befolge die besten Praktiken zur Wasserpflege und du wirst viele potenzielle Probleme mit der Chemie verhindern.

Täglich: Lasse deinen Filter zweimal am Tag laufen, jedes Mal mindestens eine Stunde lang. Wenn du deinen Whirlpool an diesem Tag benutzt, kannst du ihn länger laufen lassen, um vom Menschen eingebrachte Verunreinigungen besser herauszufiltern.

Du kannst auch eine Dosis Desinfektionsmittel oder einen Whirlpool-Schock nach jeder Benutzung hinzufügen, wenn du möchtest. Schaue in deinem Whirlpool-Handbuch nach, um die Empfehlungen deines Herstellers zu erfahren.

Wöchentlich: Nimm deinen Filter heraus und spüle ihn gründlich mit sauberem Wasser aus, oder verwende einen Filterreiniger, falls nötig. Teste dein Wasser und passe dann Alkalinität, pH-Wert, Desinfektionsmittel und Kalziumchlorid nach Bedarf an.

Wenn du während der Woche Desinfektionsmittel hinzugefügt hast, musst du vielleicht keine wöchentliche Dosis hinzufügen, daher solltest du immer testen, bevor du etwas hinzufügst.

Alle drei bis vier Monate: Ungefähr vierteljährlich (und jedes Mal, wenn du ein ernsthaftes Problem mit der Wasserchemie hast, wie z.B. eine Algenblüte) solltest du die Zirkulationsleitungen und Düsen deines Whirlpools mit einem Leitungsspülmittel spülen, um Biofilm zu entfernen.

Nachdem der Schlamm und die Bakterien in deinen Leitungen tot sind und zirkulieren, lasse das schmutzige Wasser komplett aus deinem Whirlpool ab. Reinige deinen Whirlpool, wasche oder tausche deine Filterpatronen aus und fülle deinen Whirlpool dann wieder mit frischem Wasser auf. Ziehe in Erwägung, einen Schlauchfilter zu verwenden, um zu verhindern, dass Metalle und andere Verunreinigungen überhaupt erst in deinen Whirlpool gelangen.

Nachdem du deinen Whirlpool neu befüllt hast, gleiche die Wasserchemie aus und schocke ihn. Teste das Wasser ein letztes Mal, bevor du es das erste Mal betrittst. Dies stellt sicher, dass dein Whirlpool die richtige Menge an Desinfektionsmittel enthält, um Verunreinigungen schnell zu zerstören, damit du nicht in deinen eigenen Keimen badest – oder noch schlimmer, in denen von jemand anderem. Bäh.

Zu viel Desinfektionsmittel ist keine gute Sache

Mäßigung ist der Schlüssel, wenn du deinem Whirlpool Chemikalien hinzufügst. Alles, was du hineinschüttest, beeinflusst etwas anderes. Sie alle haben das Potenzial, dir oder deinem Whirlpool und den Komponenten zu schaden, wenn die Chemie nicht im Gleichgewicht ist.

Wenn du also feststellst, dass du zu viel Brom oder Chlor in deinem Whirlpool hast, mach dir keine Sorgen! Du kannst Komplikationen vermeiden, indem du die einfachen Schritte unternimmst, um die Werte so schnell wie möglich auf ein gesundes Maß zu senken. So kannst du deinen Whirlpool im Handumdrehen wieder genießen.